Visitor Map von www.maploco.com

Freitag, 31. Oktober 2014

Happy All Hallows Eve

Happy Halloween everyone! Ich habe vergessen, euch allen einen schönen, schaurigen abend zu wünschen. Feiert gut, passt auf euch auf und gruselt euch schön (aber nicht zu viel)!

Robots have souls

Es ist so schade, dass Almost Human nur eine Staffel hat. Diese Serie ist nämlich wirklich gut gemacht und gefällt mir sehr. Sie spielt in der nicht allzu fernen Zukunft, in der sich einiges geändert hat, aber vieles auch gleich geblieben ist. Detective John Kennex (Karl Urban) beginnt, nachdem er im Einsatz ein Bein verloren hat und daraufhin im Koma lag, wieder zu arbeiten. Es ist jetzt jedoch Vorschrift, dass jeder menschliche Polizist einen Roboter Partner hat. John ist dem ziemlich abgeneigt und schmeißt auch promt seinen ersten Begleiter vor einen LKW. Danach erhält er als Partner einen Robot einer ausgemusterten Sorte. Die DRNs wurden ausgemustert, weil sie unberechenbar wurden. Man hatte versucht sie so menschlich wie möglich zu gestalten und ihnen eigenständiges, kreatives Denken und Fühlen ermöglicht; sie haben etwas, das sich "Synthetic Soul" nennt. Mit seinem DRN Dorian (Michael Ealy) kommt John außergewöhnlich gut klar und behandelt ihn mehr und mehr wie einen Menschen.

Soweit so gut. Was ich an dieser Serie so schön finde, sind zum einen die futuristischen und technischen Möglichkeiten dieser Welt. Von Gen-manipulierten, verbesserten Menschen, über ein tracking-System für personalisierte Werbung, bis hin zu technischen Kinkerlitzchen, die den Verbrechern die Arbeit einfacher und der Polizei die Arbeit schwieriger machen. Das Herzstück der Serie ist jedoch die Frage, wie menschlich ist Dorian schlussendlich und wie soll man darauf reagieren. Denn ja, er ist ein Roboter, ein von Menschen für Menschen hergestelltes Stück Metall und synthetischer Haut, aber dennoch ist er manchmal menschlicher als die Menschen, die sie verfolgen. Man merkt, dass er eine Seele hat und das ist teils wirklich herzzerreißend.

Ich würde zumindest gerne mehr als diese 13 Folgen sehen.

Satori stayed up way too late yesterday

The Hand rules

Wieder ein Klassiker, der an unzähligen Orten erhältlich ist. Keine Frage, dass ich auch den Anstecker der Hand des Königs besitze. Gut, er ist kleiner als in der Serie und natürlich nicht aus Gold, aber er erfüllt seinen Zweck.

Freitag, 24. Oktober 2014

Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah

Facebook hat mir verraten, dass es einen Avengers 2 Teaser Trailer gibt. Natürlich mus musste ich den sofort anschauen. Und oh my gosh, asdjfklgssdhz, waaaaaahh

TRAILER

Das war unglaublich, fantastisch, brillant, episch und alles andere auch!!!!!!!!

Ich kann es nicht erwarten und bin gleichzeitig überhaupt nicht darauf vorbereitet.

Satori is freaking out and wants to share her enthusiasm

Montag, 20. Oktober 2014

Not a zombie apocalypse

aka Why does nobody ever call them zombies? That's what they are, isn't it? Who in their right mind wouldn't call these creatures zombies?

Mit anderen Worten: ich habe aus Versehen angefangen The Walking Dead zu schauen.
Dazu kam es so: ich saß zu Hause rum, es war schon spät und ich guckte Supernatural. Das war jedoch bald zu Ende. Ich war noch hellwach. Da fiel mir ein, dass ja auf RTL II grade Walking Dead lief. Ich schaltete also um und wurde rein gezogen. Dasselbe passierte mir tagsdrauf (nur, dass ich davor Game of Thrones geschaut habe) und da nachts keine Werbung läuft, war es sehr schwer sich wieder davon weg zu eisen.

Nun ist es nicht mal so, als würde ich die Serie super gut finden und Zombies sind aufgrund ihres Ekelfaktors auch nicht grade mein Ding, aber es lässt sich aus welchen Grund auch immer recht einfach schauen und ich will schon wissen, was zwischen den Großereignissen (die ich im Internet und als mein Vater das gesehen hat mitgekriegt habe) passiert. Den ein oder anderen Charakter kann ich ebenfalls gut leiden (auch wenn, wie ich es sehe einige Figuren an  Mangel an konkreten und konsistenten Charakterzügen kranken).

Jetzt nehme ich also jeden Tag die drei Folgen auf, die laufen und werde sie vielleicht irgendwann mal sehen. Wahrscheinlich nicht vor Beginn der vierten Staffel (27.10), aber irgendwann wenn mir langweilig ist sicher.

Satori is going to help someone now

No movies to watch but TV shows en masse

Ich war schon viel zu lange nicht mehr im Kino. Das liegt daran, dass zurzeit einfach keine Filme laufen, die ich unbedingt sehen müsste. Das ist aber eigentlich auch ganz gut, da gerade so gut wie alle Fernsehserien wieder abgelaufen sind. Es folgt eine Liste mit Serien, die ich pro Woche aufnehme:

Mo: Hawaii 5 0, Almost Human (das übrigens noch einen post verdient) und Supernatural (Staffel 8, von der ich 9 folgen verpasst habe und heillos verwirrt bin)
Mi: Once Upon a Time in Wonderland (und das obwohl ich OUAT 2 noch nicht gesehen habe)
Do: Criminal Minds
Fr: Elementary

Dazu kommt noch in aufeinanderfolgenden Tagen am Wochenende The Walking Dead, was ich bis jetzt erfolgreich verpasst hatte, in das ich aber zufällig doch reingerutscht bin.

Satori is not at home

Mittwoch, 15. Oktober 2014

9. Favorite Younger Girl

(Quelle: http://filmschoolrejects.com/features/12-filmmaking-tips-from-sundance-directors.php/2)

Paikea (Keisha Castle-Hughes) aus dem wunderschönen Film Whale Rider. In dem Film geht es darum, dass ein Maori Häuptling seine Leute in sicheren Händen wissen will. Sein ältester Sohn jedoch will davon nichts wissen und verdient als Künstler in Europa seinen Lebensunterhalt. Er hat eine Enkelin, die eigentlich wie geschaffen für diese Aufgabe ist, nur ist sie ein Mädchen und kein Junge. Am Ende beweist sie, wie würdig sie ist.
Wie gesagt, schöner Film, schöne Botschaft.

Bad things may be coming our way

Marvel startet  höchstwahrscheinlich in nicht allzu ferner Zukunft eine MCU Civil War Story-line. Was vor einiger Zeit bloße Spekulation war (damals hätte ich auch schon beinahe einen panischen Post gemacht) scheint nun leider Realität zu werden (Link mit ein klein wenig mehr Infos). Versteht mich nicht falsch, ich finde die civil war story line in den Comics super (hier ein Link mit Info dazu).  Nur will ich nicht im Kino sehen, wie sich die Helden bekämpfen anstatt zusammen zu arbeiten!!! Natürlich hat das das Potential absolut brilliant zu werden, wenn es richtig umgesetzt wird, aber es bedeutet auch, dass es weniger freundliche Interaktionen zwischen den einzelnen Superhelden geben wird und das ist genau das Gegenteil von dem, was ich möchte. (Was ich nämlich wirklich möchte - neben epischen, action-reichen Filmen - ist eine sinnlose aber lustige Avengers Sitcom ohne Action und Supervillains aber dafür mit Alltagsproblemen.)

 Mit fällt grad ein, dass Marvel eigentlich erst noch die Infinity Gauntlet Reihe beenden muss und dass ihnen für den richtigen Civil War die Rechte an zum Beispiel X-Men fehlen. Puh. Vielleicht dauert es dann doch noch etwas.

 Satori is worrying about nothing probably

Dienstag, 7. Oktober 2014

8. Favorite Lady Friendship

Olive (Kristin Chenoweth) und Chuck (Anna Friel) aus Pushing Daisies. Ich mag ihre Freundschaft so sehr, weil sie beste Freundinnen werden, obwohl Olive denkt, dass Chuck ihren Tod vorgetäuscht hat und Chuck mit dem Mann zusammen ist, in den Olive verliebt ist. Lovely.

I'm hooked on a feeling! (SPOILER)

Okay, ich habe das folgende vor Urzeiten angefangen zu schreiben, also seid nicht verwirrt, dass am Anfang "vorletzte Woche" steht. Es war natürlich schon viel länger her. 

____________________
Endlich, endlich habe ich vorletzte Woche Guardians of the Galaxy gesehen. Und es war genauso fantastisch, wie ich es erwartet hatte! Wow. Warum sind nicht alle Filme Marvel Filme? Das wäre doch schön.

(SPOILER beginnen hier)

Zunächst wirkt alles ein wenig deprimierend. Elternteile, die sterben, sind immer ein trauriger Einstieg. Doch der erste Eindruck täuscht gewaltig, denn kurz darauf sieht man wie Peter Quill (Chris Pratt) auf einem verlassend scheinendem Planeten auf der Suche nach etwas, sich die Kopfhörer seines Walkmans aufsetzt und zu alter Pop-Musik durch die steinige Umwelt tanzt. Diese herrlich komische Szene wiederum gibt den Ton für den Rest des Filmes an, der zusammengefasst hauptsächlich ein riesen Spaß ist.

Ich will aber dennoch etwas mehr ins Detail gehen, da der Film das verdient:

Das Weltall ist ein großer ungewöhnlicher Ort mit absolut ungewöhnlichen Leuten und das ist genauso durchgeknallt wie es brillant ist. Wenn man also an den Film mit der Erwartung rangeht, dass alles glaubwürdig und sinnvoll ist, hat man schon verloren. Der Pluspunkt dieses Weltraum-Abenteuers ist es grade, dass es absolut abgedreht ist. Ich mein, ein fluchender, Waffen-fanatischer Waschbär und ein laufender, absolut liebenswerter Baum sind Teil der Hauptcharaktere. Die übrigens alle wunderbar sind und sowohl eine Entwicklung durchmachen, als auch eine Hintergrundgeschichte bekommen, was in einem mit Action voll gepacktem Film durchaus nicht einfach zu bewerkstelligen ist. 
Zusätzlich werden genre-typische Szenen herrlich lustig abgewandelt (da wäre zum Beispiel die Szene, in der sie alle entscheiden zusammen zu kämpfen und dann sagt Rocket: "na toll, jetzt stehen wir alle, fünf Idioten in einem Kreis"). Der Film ist randvoll mit zitierfähigen one-linern (allen voran "Ich bin Groot.") und einem super Cast (der Antagonist Ronan wird doch tatsächlich von Lee Pace - ihr wisst schon Thranduil - gespielt).
Last but not least hat Guardians einen absolut wundervollen retro Soundtrack, der sich tausende Male verkaufen wird und für allerhand Ohrwürmer sorgt, wie schon der Trailer ("ooga chacka").

Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf Guardians 2.

Satori finally posted this review

P.S. Selbst der Reviewer der Zeitung, der sonst immer alles grauenvoll findet, mochte Guardians of Galaxy

List #1

Listen zu erstellen macht Spaß. Und da ich die Ergebnisse euch natürlich nicht vorenthalten möchte, stelle ich sie hier vor:

#1 X-Men Filme geordnet danach, wie sehr ich sie mag

1.X-Men: First Class
2. X-Men 2
3. X-Men 1
4. X-Men: Days of Future Past
5. X-Men 3
6. X-Men Origins: Wolverine

The Wolverine habe ich nocht nicht gesehen, deswegen ist der nicht in dieser Auflistung dabei.

Satori is enjoying the last free days

Sonntag, 5. Oktober 2014

We are Groot

Bevor die ausführliche Bewertung (die schon angefangen ist!) kommt, jetzt hier erstmal (endlich!) die Kurzbewertung von Guardians of the Galaxy.

Spaßfaktor: *****
Charaktere: ****1/2
Geschichte: ***1/2
Spannungsfaktor: ***1/2
Insgesamt: ***** ***1/2

Guardians war der letzte Marvel Film vor Avengers 2 (noch nicht mal Sony oder Fox bringen neue Filme, weil sie ja dieses Jahr Spiderman und X-Men hatten). Das macht mich traurig.

Uni is taking up time

Ich hatte letzten Monat so viel zu tun (und das obwohl eigentlich vorlesungsfreie Zeit ist), weshalb ich kaum gepostet habe (nur zwei mal... ups). Diesen Monat komme ich da hoffentlich mehr zu. Ich habe doch einiges zu berichten!

Satori still loves you

Nothing is more attractive than people in control of their bodies!

Letztens war ich im Variete. Meine Mutter hatte Freikarten gewonnen und ich hatte die fantastische Gelegenheit eine beeindruckende Show zu genießen.

Fazit: Nichts ist attraktiver als Menschen, die so Kontrolle über ihren Körper haben.

Akrobatik und Gymnastik in den verschiedensten Formen mit verschiedensten Hilfsmitteln wurden gezeigt und ich mir stand beinahe durchgängig der Mund offen. Es ist einfach unglaublich, wie Menschen dazu in der Lage sind, so etwas zustande zu bringen, während ich in Wände laufe, wenn ich nicht aufpasse. Außerdem hatte ich Angst um die Artisten. Wenn die ihre Sprünge und Saltos ausgeführt haben, war ich kontinuierlich besorgt, dass die auf den Boden knallen und sich etwas brechen könnten (glücklicherweise ist das nicht passiert). Zwischen den einzelnen Acts gab es Comedy Einlagen, die herrlich albern und verdammt witzig waren.

Es war einfach ein wunderschöner Abend, und da unser Variete Ermäßigungen für Studenten hat, werde ich das demnächst mit Sicherheit mal wiederholen.

Satori is amazed

P.S. So ungeschickt ich manchmal bin, tanzen kann ich trotzdem (und mühelos auf High Heels laufen... das ist doch auch schon mal was, oder?).

Wie ich darauf kam einen Blog zu starten

Ich habe ein tolles Buch, das da heißt "101 Dinge, die du getan haben solltest, bevor du alt und langweilig bist" Ding Nummer 36 fällt unter die Kategorie Hobbys und heißt "Starte einen Blog". Und genau das tue ich jetzt gerade.
Viele Grüße
Satori